AGB

Allgemeine Geschäfts-und Annullationsbedingungen AGB:

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Hausregeln sind ein integrierter Bestandteil der Reservationsbestätigung. Mit der Nutzung dieser Web-Site anerkennt der Nutzer dieses Reglement und die AGB. 

Anreise:

  • Check-in: 15:00 – 21:00
  • Check-out: 11:00
  • Der online Check-in, dessen Link Sie mit der Buchungsbestätigungs-E-mail bekommen, muss vor dem Einchecken wahrheitsgetreu ausgefüllt werden.
  • Ein Ausweis ist bei der Ankunft für die Registrierung erforderlich.
  • Wenn Sie am Anreisetag spät oder verspätet oder erst am nächsten Tag anreisen, informieren Sie uns bitte (zeitnah). Wir müssen im Voraus über Ihre Ankunftszeit informiert werden, um die Rezeption zu organisieren (in der Regel von 15 bis 21 Uhr). Wenn Sie andere spezifische Bedürfnisse haben, zögern Sie bitte nicht, mich zu fragen, und wir werden unser Bestes tun, um Ihre Bedürfnisse zu befriedigen. 

Stornierungsbedingungen:

  • Bis zu 7 Tage vor der Anreise können Sie kostenlos stornieren.
  • Bei einer Stornierung in den 7 Tagen vor der Anreise zahlen Sie als Stornierungsgebühr 30 % des Gesamtpreises.
  • Bei Ihrer Nichtanreise zahlen Sie als Gebühr für die Nichtanreise einen Betrag in Höhe des Gesamtpreises.
  • Bereits eingezahlter Teil oder der Gesamtbetrag werden im Fall einer Stornierung nach den Stornierungsbedingungen rückerstattet. Allfällige Bank- und Überweisungsspesen gehen zulasten der Mieter. Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung ist Sache des Gastes. Bei Flugverspätungen, Notfällen oder Stornierungen ausserhalb der definierten Regeln wird nicht erstattet.

Zahlungsbedingungen:

  • Für kurzfristig abgeschlossene Buchungen (ab 7 Tage vor der Anreise) ist der ganze Mietbetrag per Kreditkarte oder mit Paypal und nicht per Rechnung / Überweisung zu begleichen. (Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte)
  • Bitte beachten Sie, dass eine Reisebuchung mit Anzahlung oder Vorauszahlung (des Gesamtbetrags oder eines Teils) storniert werden kann, insofern, als der betreffende (ausstehende) Betrag nicht in voller Höhe und fristgerecht in Übereinstimmung mit den zutreffenden Zahlungsrichtlinien des Vermieters und Buchung eingezogen werden kann. Bei Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen gilt die Buchung als nicht zustande gekommen und der Vermieter behält sich vor, über das Objekt anderweitig zu verfügen.
  • Zahlungen müssen grundsätzlich auf die im Mietvertrag angegebenen Konten überwiesen werden. Als Frist gilt die „Valuta“ der Empfänger-Bank und nicht die der Absender-Bank. Zahlungen müssen in Schweizer Franken überwiesen werden. Bank- und Überweisungsspesen gehen zulasten der Mieter. Ungerechtfertigte Abzüge werden nachgefordert.
  • Für Kreditkartenüberweisungen benutzen Sie die auf der Website installierten Felder. Sie tragen Rechnung und Gefahr für Zahlungsverzug, falsche Bankdaten, falsche Debit- oder Kreditkarteninformationen, ungültige Kredit- oder Debitkarten oder ungenügende Kontodeckung. Der Gast ist dafür verantwortlich, dass die auf der Buchung genannten Daten seiner Bestellung entsprechen. Unstimmigkeiten oder Abweichungen muss er sofort dem Vermieter melden und entsprechende Korrekturen verlangen. 

Mietpreise und Nebenkosten:

  • Der Preis beinhaltet Bettwäsche, Handtücher, Toilettenpapier und normale Reinigungsmittel.
  • Die auf der hauseigenen Website kommunizierten Preise für Wohnung und Nebenkosten sind verbindlich. Alle Preise sind in Schweizer Franken. Die Preise gelten, sofern steuerpflichtig, inklusiv Mwst.

Mietvereinbarung:

  • Mit dem Senden Ihrer persönlichen Daten lösen Sie eine Bestellung auf das entsprechende Objekt aus, die Ihnen per E-Mail bestätigt wird. Der Mietvertrag ist nur für die im Vertrag genannte Dauer gültig. Sie beginnt und endet mit der im Vertrag genannten Zeit- und Datumsangabe. Kurzfristige Verlängerungen oder Kürzungen sind in jeden Fall frühzeitig mit dem Vermieter direkt zu vereinbaren.
  • Kann der Mieter nicht am vereinbarten Datum anreisen, reist früher als vereinbart ab oder erscheint gar nicht in der Ferienwohnung, hat er keinen Anspruch auf Rückvergütung des Mietbetrages. Spezielle Vereinbarungen sind in jedem Fall mit dem Vermieter direkt auszuhandeln.
  • Die gemietete Ferienwohnung darf höchstens mit der auf dem Mietvertrag angegebenen Anzahl Personen belegt werden. Überzählige Bewohner müssen die Ferienwohnung sofort verlassen. Bei erfolgloser Mahnung wird der Vertrag ungültig und der Mieter muss die Ferienwohnung unverzüglich verlassen.
  • Empfängt der Mieter während seines Aufenthaltes zusätzliche Gäste, sollte er dies dem Vermieter kurz absprechen.

Mietobjekt Ferienwohnung:

  • Die anvertraute Ferienwohnung ist mit grösster Sorgfalt zu behandeln. Die Unterkunft wird dem Gast in gereinigtem und einwandfreiem Zustand komplett möbliert und eingerichtet übergeben. Reklamationen betreffend der Unterkunft bzw. des Inventars sind vom Gast unmittelbar bei Mietantritt anzubringen. Andernfalls gilt die Unterkunft samt Inventar als einwandfrei und in vollständigem Zustand übergeben.
  • Der Gast ist dafür verantwortlich, dass das Mietobjekt rechtzeitig angetreten und auch rechtzeitig wieder zurückgegeben wird (siehe Mietvertrag).
  • Die Wohnung muss aufgeräumt und „besenrein“ zurückgegeben werden. Die Küche muss gereinigt abgegeben werden. Das Abführen von Kehricht ist Sache des Vermieters. Zusatzreinigungen werden nachbelastet.
  • Dem Gast ist es untersagt, die Zweckbestimmung der Räume irgendwie zu verändern oder Anschriften oder zusätzliche Gegenstände ohne ausdrückliche Zustimmung des Vermieters anzubringen.
  • Schäden und Bruch in und um das Mietobjekt, die während der Aufenthaltsdauer vom Mieter oder ihm anvertrauten Personen (Kinder) und Haustieren verursacht wurden, sind zu melden. Eigenmächtig ausgeführte Reparaturen werden vom Vermieter nicht angenommen und befreien den Gast nicht von Ersatzleistungen. Beschädigungen an der Unterkunft sowie beschädigte oder fehlende Inventar- und Einrichtungsgegenstände sind vom Gast in bar und nicht in natura zu vergüten bzw. zu ersetzen. Der Mieter oder der Schadensverursacher haftet kausal für alle entstandenen Schäden. Insbesondere auch für aus selbst verschuldeten Schäden entstandene Mietausfälle, die einen Nachvermietung nicht mehr zulassen.
  • Am Ende der Mietzeit hat der Gast dem Vermieter die Schlüssel zu übergeben und die Unterkunft sowie das Inventar in ordnungsgemässem Zustand zurückzugeben.

Haftung:

  • Gemäß den Regulierungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen und im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften haften wir ausschließlich für unmittelbare Schäden, die Ihnen aufgrund eines Nichterfüllens unserer Verpflichtungen in Bezug auf unsere Dienstleistungen entstanden sind, jedoch nur bis zu der Höhe des gesamten Reisebuchungsbetrages, wie er auf der Bestätigungs-E-Mail angegeben ist (sowohl bei einem Ereignis als auch bei einer Reihe von miteinander verbundenen Ereignissen).
  • Hindern grössere Mängel oder Einflüsse von höherer Gewalt, die nicht in nützlicher Frist behoben werden können, den Bezug der Ferienwohnung, kann der Vermieter aus dem Vertrag zurücktreten und der eingezahlte Betrag wird zurückerstattet. Gelingt es aber dem Vermieter, die Wohnung so herzurichten, dass sie dem Standard entspricht, aber der Mieter verzichtet aus irgendwelchen Gründen auf das Angebot, hat er keinen Anspruch auf Rückerstattung und der Mietvertrag verliert seine Gültigkeit. In diesem Fall können keine weiteren Ansprüche oder Schadenersatzforderungen gestellt werden.
  • Bei Schäden aus Naturgewalten oder Umweltkatastrophen kann der Vermieter ohne Ersatzwohnung und ohne Schadenersatz vom Vertrag zurücktreten. Die eingezahlten Beträge werden entweder von der Annullationsversicherung oder vom Vermieter direkt an den Mieter zurückerstattet. Der Vermieter kann während der Mietdauer den Mietvertrag aufheben, wenn gravierende Umstände das Weiterbewohnen der Wohnung verhindern oder den Mieter gefährden. Bereits erfolgte Zahlungen werden unter Abzug der bereits erbrachten Leistungen zurückbezahlt.
  • Über allen diesen Bestimmungen gelten bei Streitigkeiten die schweizerischen Gesetze für Vertragsrecht und Produktehaftung.

Hausregeln:

  • Rauchen ist im Haus verboten. Sie können aber auf der Terrasse rauchen.
  • Haustiere sind erlaubt (Bitte, informieren Sie uns aber darüber). Eventuelle Schäden oder Verunreinigungen werden aber verrechnet. Bei Unfällen haftet der Tierhalter.
  • Die Kinder unterstehen der Obhut der Eltern. Für allfällige Schäden oder Unfälle haften die Eltern.
  • Der Gast erklärt sich damit einverstanden, dass er diese Wohnung nicht für illegale Aktivitäten oder für unsoziales Verhalten nutzt.
  • Der Gast verpflichtet sich, keine lauten Partys zu veranstalten oder andere Handlungen vorzunehmen, die das Eigentum beschädigen oder die Nachbarn stören könnten. Die Nichtbeachtung kann zum sofortigen Ausschluss des Gastes ohne Entschädigung für die verbleibende Vermietungszeit führen.
  • Die Wohnung muss im selben Zustand bleiben, wie Sie sie vorfinden, außer der normalen Nutzung und Reinigung. Der Gast verpflichtet sich, für den Ersatz fehlender, beschädigter und / oder defekter Gegenstände (z. B. Kissen, Kunstgegenstände, Küchenutensilien, Bettwäsche, Handtücher, Rauchschäden) sowie für das neue Schloss bei Verlust des Schlüssels zu zahlen.
  • Falls Sie nach Ihrer Ankunft etwas finden, das unangemessen erscheint (z. B. etwas kaputtes / fehlendes / unsauberes usw.), setzen Sie sich bitte sofort mit uns in Verbindung, damit das Problem behoben werden kann. Wenn Sie uns nicht sofort kontaktieren, gehe wir davon aus, dass alles in Ordnung ist.
  • Die Wohnung muss aufgeräumt und „besenrein“ zurückgegeben werden. Die Küche muss gereinigt abgegeben werden. Das Abführen von Kehricht ist Sache des Vermieters.
  • Sollte der Müll voll sein oder müssen Flaschen entsorgt werden, kontaktieren Sie uns bitte.
  • Normalerweise geben wir dem Gast einen Schlüssel. Bitte geben Sie diesen Schlüssel nicht an Dritte weiter.

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, dies zu lesen.